Mein Angebot

Ich bewerte und urteile nicht. Ich suche nicht nach der „objektiven“ Wahrheit. Vielmehr arbeite ich mit der erlebten Wirklichkeit aller Beteiligten und nehme Ihre Standpunkte, Gefühle und Interessen ernst. Mit Lebenserfahrung, Methodenkompetenz und Empathie unterstütze ich Sie bei der konstruktiven Konfliktlösung in folgenden Bereichen:

Elder Mediation  – Familienmediation  –  Mediation bei Trennung bzw. Scheidung  –  Mediation rund ums Tier – Gespräch zur Konfliktklärung (wenn die andere Seite nicht zur Mediation bereit ist) – Mediation in englischer Sprache

 

Elder Mediation – für Menschen in der Lebensmitte und Senioren

Das Älterwerden bringt viele Veränderungen mit sich. Sowohl am Arbeitsplatz als auch privat. Oft sind diese Veränderungen im gesamten familiären Umfeld zu spüren. Um möglichen Konflikten vorzubeugen braucht es gute, offene Gespräche. Gesprächsbegleitung durch eine Mediatorin kann helfen, als schwierig empfundene Themen anzusprechen und dabei die Beziehung zwischen den Beteiligten zu schützen.

Mögliche Themen:

  • Konflikte am Arbeitsplatz –
    „alt & erfahren“ versus „jung & dynamisch“
  • Die eigenen Kräfte neu einteilen.
  • Nach neuen Aufgaben und Inhalten für die Zeit nach Beruf / Karriere suchen, die zu persönlichen Fähigkeiten, Möglichkeiten und Neigungen passen.
  • Wohn- & Lebensformen neu ordnen und zu neuen Lebensstrukturen finden.
  • Die Neuordnung des Alltags führt zu Paarkonflikten.
  • Sich unausweichlichen Entscheidungen stellen und präventive Regelungen treffen.
  • Schwelende oder überwunden geglaubte Geschwisterkonflikte brechen auf, belastende Familiensituationen für die bisher „keine Zeit“ war drängen auf Klärung.
  • Die Krankheit eines Partners bringt Veränderungen. Es wird notwendig, Bedürfnisse zu klären und Lösungen zu finden.
  • Für pflegende Töchter und Schwiegertöchter droht Überforderung durch den Spagat zwischen der Betreuung älterer Angehöriger, eigenen Kindern und Berufstätigkeit.
  • Pflegemediation – bei Unstimmigkeiten zwischen professioneller Pflege und pflegenden Angehörigen

 

Familienmediation

In der Familie und in der Partnerschaft wünschen wir uns Harmonie. Hier finden wir Gemeinschaft, Sicherheit, einen Rückzugsort, hier werden wir gebraucht. Wenn jedoch ständig dieselben Situationen oder Themen zu Konflikten führen, weil halbherzige Versöhnungen, faule Kompromisse und gut gemeinte aber nicht zu Ende gedachte Lösungen nicht von Dauer sind – dann ist das für alle Beteiligten zermürbend. Der Konflikt zieht immer mehr Bereiche in Mitleidenschaft, immer weitere Kreise, wie ein Stein, den man ins Wasser wirft.

Bevor unnötig Porzellan zerschlagen wird und negative Emotionen oder gegenseitige Verletzungen drohen, lohnt sich eine Mediation. Sie schafft die notwendige Klarheit um sich gegenseitig besser zu verstehen und zu haltbaren Lösungen für alle Beteiligten zu kommen.

Mögliche Themen:

  • Rollen und Werte in der Familie/Partnerschaft
  • Arbeitsteilung
  • Kinderwunsch (einseitig oder unerfüllt) führt zu Konflikten
  • Erziehung, Schule, Probleme zwischen Kindern und Eltern
  • Freizeitgestaltung des Einzelnen und der Familie
  • Eifersucht
  • Umgang mit Geld

 

Mediation bei Trennung bzw. Scheidung

Vielleicht ist es nur das unbestimmte Gefühl, dass etwas „nicht stimmt“, vielleicht erheben Sie bereits massive Vorwürfe gegen den Partner. Die Beziehung fühlt sich kalt an, Langeweile und Gewohnheit haben sich eingeschlichen. Die Lebensentwürfe scheinen nicht mehr zusammen zu passen – und irgendwann ist da die Frage „bleiben oder gehen?“

Paarkonflikte berühren sehr intime Bereiche mit denen die Mediation sensibel umgeht. Sie finden heraus, ob es gelingen kann ein Paar zu bleiben – und wie.
Wenn Sie sich entscheiden, getrennte Wege zu gehen bietet Mediation die Möglichkeit, gegenseitige Wertschätzung zu erhalten oder zumindest in der Zukunft wieder herzustellen. Mit Hilfe der Mediation sorgen Sie dafür, dass der unvermeidliche materielle Schaden einer Trennung für keinen zur existentiellen Bedrohung wird. Gemeinsam getroffene, verantwortungsvolle Entscheidungen entlasten vor allem Ihre Kinder von Loyalitätskonflikten und Schuldgefühlen.

Besonderheiten der Trennungs-/Scheidungsmediation:

  • Es kann förderlich sein mit einem gemischt-geschlechtlichen Mediatorenteam zu arbeiten. Ich gebe Ihnen gerne nähere Auskunft dazu.
  • Ohne anwaltliche Beratung geht es nicht. Die Kenntnis des geltenden Rechts ist Voraussetzung für informierte Entscheidungen. Zu wissen, was Ihnen bzw. dem anderen zusteht, ist notwendiger Maßstab und Orientierung für individuelle Vereinbarungen. Bedenken Sie, dass Sie bei einer nicht einvernehmlichen Scheidung vieles dem Ermessen des Richters oder dem Geschick der Anwälte überlassen.

 

Mediation rund um’s Tier

Unsere Tiere machen uns täglich Freude. Sie sind zu Familienmitgliedern, Freizeitpartnern und Vertrauten geworden. Sie stehen für einen Teil unseres Lebens, der mit positiven Gefühlen wie Freundschaft und Vertrauen verbunden ist.

Umso schlimmer trifft es uns, wenn Probleme auftreten. Meist werden die Streitenden schnell emotional und eine notwendige Einigung ist nicht mehr möglich. Was also tun, wenn der Nachbar uns nicht den Gefallen tut auszuziehen und niemand uns die Garantie geben kann, dass in einem anderen Pensionsstall „alles besser“ ist?

Mögliche Themen:

  • Nachbarn fühlen sich gestört
  • Ein Radler kommt durch unseren Hund zu Fall
  • Ein anderes Tier wird von unserem verletzt
  • Unser Hund ruiniert einem Spaziergänger ein teures Kleidungsstück
  • Im Pensionsstall gibt es Probleme mit den Betreibern, anderen Einstellern oder der Reitbeteiligung
  • Streitfälle bei oder nach dem Pferdekauf
  • Ein Paar trennt sich – der Hausrat ist verteilt  – aber bei wem bleibt das gemeinsame Haustier?